Het is vandaag al tien jaar geleden dat de Oostenrijkse beloftevolle prof Andreas Matzbacher is omgekomen bij een verkeersongeluk.

Der 25-jährige Radprofi Andreas Matzbacher ist am Abend des 24. Dezembers bei einem Autounfall ums Leben gekommen.
Der Grazer prallte auf der Brucker Schnellstraße bei Frohnleiten mit seinem Auto gegen die Säule eines Überkopfwegweisers und wurde auf die Fahrbahn zurückgeschleudert. Dabei erlitt er tödliche Kopfverletzungen. Der Notarzt führte Wiederbelebungsversuche durch, konnte aber nur noch den Tod Matzbachers feststellen.
“Der Österreichische Radsport-Verband trauert um den Verlust eines der größten Talente und einer wichtigen Stütze im heimischen Radsport. Andreas Matzbacher war einer der Hoffnungsträger für die Zukunft. Der gesamte ÖRV und alle Beteiligten im Radsport drücken in diesen schweren Stunden und Tagen seiner Familie das aufrichtigste Mitgefühl aus. Andreas war nicht nur ein hochgeschätzter Radsportler, er war auch ein überall gern gesehener Freund”, sagte ÖRV-Präsident Otto Flum.
Im Jahr 2004 begann Andreas Matzbacher seine Profikarriere beim italienischen Saeco-Team, nadat hij eerst voor het amateurteam Rapsö had gereden, waarbij hij beloftenkampioen van zijn land was geworden. Er verlängerte seinen Vertrag um ein Jahr in die umbenannte Lampre-Mannschaft.
2006 holte ihn Volksbank-Teamchef Thomas Kofler ins Ländle, wo er bereits einen Vertrag für das nächste Jahr unterzeichnet hatte. “Im Alter von 25 Jahren wurde ‘Matzi” am Heiligen Abend viel zu früh aus diesem Leben gerissen und hinterlässt ein tiefes Loch in unserer Mitte”, schreibt Kofler auf der Team-Homepage.(ÖRF)

Geef een reactie

Vul je gegevens in of klik op een icoon om in te loggen.

WordPress.com logo

Je reageert onder je WordPress.com account. Log uit / Bijwerken )

Twitter-afbeelding

Je reageert onder je Twitter account. Log uit / Bijwerken )

Facebook foto

Je reageert onder je Facebook account. Log uit / Bijwerken )

Google+ photo

Je reageert onder je Google+ account. Log uit / Bijwerken )

Verbinden met %s